Tag gegen Gewalt an Frauen

Pressemitteilung der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Norderney

Auch in diesem Jahr beteiligt  sich das Aktionsbündnis im Landkreis Aurich wieder mit Aktionen am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November. Zum Aktionsbündnis gehören die kommunalen Gleichstellungsbeauftragten,  Vertreterinnen des Frauenhauses, die Opferhilfe, die AWO-Beratungsstelle, die Polizei und der Weiße Ringe. Erstmals beteiligt sich in diesem Jahr der Zonta-Club Leer-Ostfriesland.

 

Gewalt gegen Frauen ist ein Alltagsphänomen, das  weit verbreitet ist. Ein aktueller Beleg dafür ist die #metoo-Kampagne, die derzeit für große mediale Aufmerksamkeit sorgt.  Angefangen hat es mit der Schauspielerin  Alyssa Milano, die auf twitter dazu aufrief Erfahrungen mit Sexismus und sexueller Gewalt zu teilen um das Ausmaß von Sexismus deutlich zu machen. Mittlerweile beteiligten sich Millionen Frauen weltweit  in den sozialen Netzwerken.  Sexuelle Belästigung und sexuelle Gewalt bilden aber nur einen kleinen Teil der Gewalt ab, die Frauen weltweit und auch in Deutschland durchleben müssen.

Insbesondere die häusliche Gewalt wird in der Öffentlichkeit nicht wahrgenommen. Jede vierte Frau in Deutschland wird im Laufe ihres Lebens mindestens einmal Opfer häuslicher Gewalt. Dahinter stecken oft  fatale Beziehungsdramen, die sehr lange andauern können. Die  Folgen wirken über Jahre oder gar Jahrzehnte. Im Landkreis Aurich haben sich im vergangenen Jahr 678 Frauen hilfesuchen an das Frauenhaus, die Frauenberatungsstelle und die BISS-Beratungsstelle gewandt. 

 

Weltweit wird am 25. November  auf die Situationen von Mädchen und Frauen aufmerksam gemacht. Um ein deutlich sichtbares Signal zu setzen,  werden Gebäude in orangenem Licht bestrahlt. Orange ist die Farbe der vereinten Nationen gegen Gewalt. In den letzten Jahren wurden Gebäude von nationalem und internationalem Interesse wie die Pyramiden von Gizeh oder des Parlament von Uganda, die Europäische Zentralbank oder mehrere Brücken in Istanbul  aber auch wichtige Gebäude in privater Hand wie das Fußballstadion von Vancouver beleuchtet. Auch in Deutschland beteiligen sich immer mehr Städte. Diese wirkungsvolle Aktion wird in diesem Jahr erstmals in Aurich und auf Norderney  aufgegriffen. Es werden unter anderem das Rathaus in Aurich und das Kap auf Norderney orange bestrahlt.

Damit alle Menschen vor Ort ein Zeichen gegen Gewalt setzen können, verteilt das Aktionsbündnis gegen Gewalt orangefarbene Teelichthalter und Notfallkarten. Mit den Teelichtern können die Bürgerinnen und Bürger ein Licht ins Fenster stellen und so zeigen dass sie Gewalt nicht tolerieren können und wollen. Auf den Notfallkarten stehen die wichtigsten Ansprechpartner für die Region an die sich Betroffene aber auch Freunde, Bekannte oder Kollegen wenden können, wenn sie Sorge haben oder Hilfe und Informationen brauchen.

 

Als sichtbare Zeichen gegen Gewalt  werden vom 24.11. bis 10.12.2017 wieder überall im Landkreis an den Rathäusern die Fahnen der Terre des Femmes „gewaltfrei leben“ hängen.

 

Hier geht es zur Seite der Gleichstellungsbeauftragten der Stadtd Norderney

Stadt Norderney

Am Kurplatz 3
26548 Norderney

Tel.: 0 49 32 / 920-0
Fax: 0 49 32 / 920-222

Lageplan

Öffnungszeiten

montags - freitags
08:30 Uhr - 12:30 Uhr

dienstags + donnerstags
08:30 Uhr - 12:30 Uhr
15:00 Uhr - 16:00 Uhr

 

Standesamt:

mittwochs geschlossen!

Aktuelle Informationen

25-jähriges Dienstjubiläum für Herrn Karl Bents

Pressemitteilung Nr. 23 vom 11.12.2017

zwei Stellen im Bundesfreiwilligendienst bei der KGS Norderney und in der Jugendarbeit

Stellenausschreibung

Ladenöffnungszeiten über Weihnachten und zum Jahreswechsel

Pressemitteilung Nr. 22 vom 05.12.2017

Ehejubiläen im Jahr 2018

Pressemitteilung Nr. 21 vom 04.12.2017

Einladung zur Sitzung des Rates der Stadt Norderney am 07.12.2017 ab 18.00 Uhr im Weißen Saal des Conversationshauses

Die Tagesordnung finden Sie in unserem Ratsinformationssystem